Reichhaltiges Informationsangebot beim Tag der offenen Tür

14.04.2018

Am vergangenen Donnerstag, 12. April, standen die Türen des Traunsteiner Chiemgau-Gymnasium wieder für alle Interessierten offen. Dabei durften die Besucherinnen und Besucher – vor allem natürlich die Grundschüler der vierten Klassen – verschiedene Angebote entdecken und auch selbst aktiv mitmachen.

Reichhaltiges Informationsangebot beim Tag der offenen Tür am Chiemgau-Gymnasium Traunstein

Am vergangenen Donnerstag, 12. April, standen die Türen des Traunsteiner Chiemgau-Gymnasium wieder für alle Interessierten offen. Dabei durften die Besucherinnen und Besucher – vor allem natürlich die Grundschüler der vierten Klassen – verschiedene Angebote entdecken und auch selbst aktiv mitmachen.

Die Kinder, die sich für die im kommenden Schuljahr neu eingerichteten Forscherklasse interessierten, durften schon mal in Experimente hineinschnuppern, die in der 5. Klasse auf dem Programm stehen werden. So konnten sie zum Beispiel Plastikflaschen „auf Diät“ setzen oder eine Kerzenflamme mit „nichts“ löschen. Mit einem speziellen Mikroskop konnte man lebendige Kleinstorganismen in 3D-Abbildung beobachten. Im Mathebereich waren allerlei Tüfteleien zu erproben, über die sich in den kommenden Jahren auch die Schüler der Forscherklassen den Kopf zerbrechen werden.

Die Theaterklassen sowie Schauspieler/innen aller Jahrgangsstufen zeigten mit „Theater to Go“ in einem ungewöhnlichen Format witzige und abwechslungsreiche Spielszenen, die Orte im Schulhaus auf verschiedene Art und Weise zum Thema machten. Gleichzeitig erliefen sich die Teilnehmer der Theater-Tour damit einen speziellen Eindruck vom Schulhaus.

Die Chemie-Show bot nicht nur naturwissenschaftlich Begeisterten eine Reise durch die Zeit, in der Schülerinnen und Schüler der Oberstufe das Publikum mit zahlreichen Effekten à la Knoff-Hoff verblüfften: vom effektvollen Meteoriten-Einschlag, der die Dinosaurier ausrottete, über aus Eiern schlüpfenden Schlangen bis hin zur alchimistischen Herstellung von Gold und – Achtung! – Bier.

Wie der mediengestützte Unterricht mit mobilen Geräten aussieht, zeigten Schülerinnen und Schüler der Tablet-Klassen am Beispiel vom Vokabellernen in Englisch und Französisch. In der vom ChG benutzten, kostenlosen App gibt es neben verschiedenen sowohl on- als auch offline verfügbaren Lern- und Prüfmodi die Möglichkeit, gruppenweise in einem Vokabelquiz gegeneinander anzutreten.

Auch das BayernLab, mit dem das ChG in verschiedenen Projekten kooperiert, war wieder mit einem Stand vertreten. Dort konnte man u.a. einen 3D-Drucker bei der „Arbeit“ beobachten. Ein weiteres Highlight aus dem Technikbereich waren auch die humanoiden Roboter, die ein durch Sprachbefehle verordnetes Fitnessprogramm vorführten oder zu selbst gewählter Musik tanzten.

Um Bewegung und Sport ging es im Geschichtsbereich, wo die jungen Besucher frühere olympische Sportarten wie Wagenrennen oder Dreisprung selbst ausprobieren durften. Neben diesen alten Sportarten gab es Informationen zu Sportplus, einem weiteren neuen Profilangebot für die künftigen 5. und 6. Klassen, bei dem das Ziel sein wird, mehrere neue Sportarten kennen zu lernen. So richtig austoben konnten sich die Grundschülerinnen und Grundschüler in der Turnhalle beim Fußball oder auf dem Trampolin.

Auch sein Wahlkursangebot präsentierte das Gymnasium an der Brunnwiese, z. B. das Klettern im Boulderraum und im Außenbereich sowie die Gruppen der Kunst und Medienbildung. Dort konnten die Grundschüler mit verschiedenen Drucktechniken kleine Kunstwerke auf Papier anfertigen, ihren eigenen Stop-Motion-Film mit Plastilin-Figuren erstellen oder sich in Bildbearbeitung mit Photoshop üben. Mit einem ultraportablen Defibrillator unterstützte lebensrettende Sofortmaßnahmen demonstrierte der Schulsanitätsdienst an seiner Übungspuppe.

Die zahlreich anwesenden ChG-Schülerinnen und Schüler, die SMV, die Lehrkräfte sowie der Elternbeirat und die Ganztagsbetreuung standen stets für Fragen zur Verfügung, und für musikalische Untermalung sorgte die Bigband.

Die bunte Mischung zeigte die ganze Bandbreite des Schullebens am ChG – und somit war für alle am Gymnasium interessierten Viertklässler etwas dabei. Neben selbst hergestellten Objekten wie Buttons und Drucken konnten sie auch einen mit ihrem eigenen Bild versehenen ChG-News-Artikel mit nach Hause nehmen.

News


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen